Pflanzenheilkunde

Die Pflanzenheilkunde (oder Phytotherapie, auch Kräutermedizin genannt) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel. 

Sie gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. 

Außerdem ist sie Vorläufer und Grundlage der modernen Medizin. 

Verwendet werden ganze Pflanzen oder Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Samen, Rinden, Wurzeln). Diese Ausgangsstoffe („Drogen“) werden frisch oder als Aufguss bzw. Auskochung (Tee), Saft, Tinktur, Extrakt, Pulver, Ätherisches Öl usw. therapeutisch angewendet (innerlich und äußerlich). 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass aktuell 80 % der Weltbevölkerung die Pflanzenheilkunde einsetzt. 



Ich habe meine Ausbildung am Institut für Phytotherapie bei Klaus Krämer genossen und die Pflanzenheilkunde stellt den Schwerpunkt meiner Behandlung dar. 

Nach gründlicher Anamnese stelle ich individuelle Teerezepte zusammen. 

Strömungs-Massage

Die Strömungsmassage wurde von dem anthroposophischen Arzt Simeon Pressel (1905 – 1980) entwickelt. Sie bewirkt eine tiefe Durchströmung und Verlebendigung des Organismus 

Die heilende Wirkung der Strömungsmassage beginnt durch die Behandlung der Muskulatur und erreicht die im Inneren des Menschen wirkenden Organprozesse. Ihre Wirksamkeit offenbart sich in einer Anregung der im Lebendigen wirkenden Kräfte: ein Gefühl der Leichte, der Ganzheit und starker Durchwärmung werden empfunden. Die Massage bringt die Körperregionen, aus denen sich die lebendigen Prozesse zurückgezogen haben, wieder in eine gesunde Zusammenarbeit mit dem Gesamtorganismus. 

Die Massage der Waden- und Kreuzregion wirkt intensiv auf das Stoffwechsel-geschehen und unterstützt Mut, Tatkraft und Durchhaltekraft. Die Massage des Rückens, Nackens und der Arme hat ihre Wirksamkeit in der Aufbautätigkeit - Bewusstseinsklarheit und seelische Ordnung finden hier ihre Anregung. Beide werden in einem rhythmischen Wechsel durchgeführt und können in ihrem Ablauf als eine Lemniskate verstanden werden, die nicht nur örtlich, sondern auch von ihrem Gegenpol her wirksam ist. 




Quelle: 

Institut für Strömungsmassage: https://www.stroemungsmassage.de

Reflexzonentherapie 
an Händen, Füßen und Ohren

Der amerikanische Arzt William Fitzgerald (1872–1942) legte den Grundstein für die heutige Reflexzonen-Therapie, die Griff- und Drucktechniken entwickelte die amerikanische Masseurin Eunice D. Ingham (1889–1974). 



Physiotherapeut/innen, Masseur/innen und Heilpraktiker/innen arbeiten mit dieser Therapieform. Es sind Massagen, bei denen druckempfindliche Zonen zur Befunderhebung und zur Behandlung mittels spezieller Grifftechniken stimuliert werden. 

Neben der Fußreflexzonentherapie, die den Heilberufen vorbehalten ist, findet im Wellnessbereich eine Fußreflexzonenmassage Anwendung, die vor allem eine entspannende Wirkung hat. 

Beide Behandlungsformen gehen davon aus, dass sich jedes Organ in bestimmten Reflexzonen widerspiegelt (z.B. in Händen, Füßen und Ohren) und dass man durch die Behandlung dieser Zonen auf das Organ einwirken kann: die Durchblutung und somit die Stärkung sowie Entlastung des Organs sollen gefördert werden. Die „Selbstheilungskräfte“ oder die Homöostase werden angeregt (das physiologische Streben des Körpers nach Herstellung eines Gleichgewichts, das für die Lebenserhaltung und Funktion des Organismus notwendig ist).

Ohr-Akupunktur


Geschichte 
Der französische Arzt Paul Nogier beobachtete an einigen seiner Patienten Vernarbungen am Ohr, die durch eine Kauterisation hervorgerufen worden waren. Die Patienten hatten sich dieser therapeutische Verbrennung unterzogen, um ihre nicht therapierbaren Lumbalgien/Ischialgien behandeln zu lassen. Nogier erforschte diese Phänomene und fand heraus, dass es Reflexzonen am Ohr gibt, die mit bestimmten Körperzonen korrespondieren. Jedoch setzte er keine Verbrennungen ein, sondern Akupunkturnadeln. 1956 stellte er seine „Auriculo-Therapie“ auf einem Akupunktur-Kongreß vor. So gelangte die Ohrakupunktur als Re-Import nach China, wo man sich an uralte Traditionen erinnerte und diese in Vergessenheit geratene Therapieform wieder aufgriff. 

Wirkung

Am ganzen Körper gibt es Reflexzonen, an denen man Fernreize für die entsprechenden Körperteile setzen kann, was zu einer Heilung oder Linderung führen soll. Auch für die Diagnostik werden Reflexzonen eingesetzt. 

An der Ohrmuschel befinden sich ca. 120 Punkte, die auf psychischer Ebene oder auf Organebene wirksam sind. 

Sie werden mittels Druck oder Nadelreiz beeinflusst. 

Ein therapiebedürftiger Punkt ist druckschmerzhafter als seine Umgebung und weist einen niedrigeren Hautwiderstand auf, was mit entsprechenden elektrischen Geräten gemessen werden kann. 

Die Ohrakupunkturnadeln sind sehr fein. Sie verbleiben 

15-20min im Ohr und werden dann wieder entfernt. Man kann jedoch auch mit Dauernadeln arbeiten. Sie sind winzig und können bis zu 2 Wochen im Ohr getragen werden, was sich z.B. bei Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion bewährt hat.

Naturheilkundliche Verfahren

wie Schröpfen, 
rhythmische Einreibungen, 
Ohrkerzen-Behandlung, 
Wickel und Auflagen 
sowie Aromatherapie. 


Lebensberatung 

Körperliche Krankheitssymptome können oftmals Ausdruck psychischer Belastungen sein. Gleichzeitig können körperliche Erkrankungen die Seele belasten.
Im Rahmen meiner Arbeit in der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe habe ich viele Erfahrungen sammeln und diverse Fortbildungen besuchen können. Wir arbeiten mit verschiedenen multimodalen Therapiekonzepten, vor allem mit der Schematherapie, um die betroffenen Patienten bei der Krankheitsbearbeitung und -bewältigung zu unterstützen.
Diese Kompetenzen fließen in den Umgang mit meinen Patienten ein. 


Fasten vor Ostern

Warum fasten wir?

Weil es ein alter Brauch ist? 
Als spiritueller Weg? 
Zur Reinigung des Körpers? 

Um Übergewicht abzubauen? 
Um den Neustart mit einer gesünderen Ernährung einzuläuten?

Jede/r hat ihre/seine Gründe, bringt eigene Erfahrungen mit in die Fastengruppe oder fastet zum ersten Mal. (Wenn das der Fall ist, würde ich empfehlen, sich Urlaub dafür zu nehmen. Fasten-Erfahrene können auch während der Arbeitszeit fasten).

Am Anfang steht ein Vortrag über das Fasten im Allgemeinen und unsere Fastenwoche im Speziellen (Wir fasten mit Saft, Tee und Brühe.).

Dieser Vortrag ist Voraussetzung für alle, die teilnehmen wollen, aber er ist unverbindlich. 

Das heißt: jede/r kann ihn besuchen und sich in den 2 Wochen danach für eine Teilnahme entscheiden.

Außer Fasten-Begleitung gehören folgende Aktivitäten zum Programm: 

ein Einzeltermin mit Erstellung eines individuellen Fasten-Tees, 

eine Massage, 

körperliche Aktivität 
wie Yoga oder Nordic Walking, 

Entspannungsübungen. 

Den Abschluss bildet das Fasten-Brechen 

und wer mag: als erste warme Mahlzeit die 9-Kräuter-Suppe!

Begleitet wird die Gruppe von Viola Schalski, Krankenschwester und Heilpraktikerin

12.03.2019

Vortrag zum Thema Fasten + Ernährung + Nordic Walking

mit Viola Schalski & Dirk Hoffmann

Eintritt frei! Bitte anmelden!!!

Naturheilpraxis
Carl-Schurz-Str. 41
13597 Berlin
Tel.: 030 / 35 30 36 53

Wer möchte, kann dann an der Fastenwoche vor Ostern vom 11.04.-18.04.2019 teilnehmen:


FASTENWOCHE: 

Für den Körper: 

entgiften, umstimmen, abnehmen

Themen der Seele: 

die Mitte finden, Konzentration statt Zerstreuung, 

Tiefe erleben, präsent sein

Die geistige Ebene: 

Suchen und Finden


Mit Viola Schalski

(Heilpraktikerin und Krankenschwester) und 

Dirk Hoffmann

(Dipl. Sportwissenschaftler, zertifizierter Personal Trainer, 

Nordic Walking Instructor )


Was beinhaltet die Fastenwoche?


*1 Einzeltermin vor dem Fasten, persönlich zu vereinbaren. 
Hier wird ein individueller Fasten-Tee für Sie entwickelt
*Eine Massage, einzeln zu vereinbaren
(rhythmische Einreibung, Reflexzonen- oder Strömungsmassage)
*Tägl.19-20 Uhr Telefonbereitschaft 
während der gesamten Fastenzeit
*Kosten: 200€, inklusive Fasten-Script
*verbindliche Anmeldung bis zum 28.3.2019



Treffen der Fastengruppe


hier werden Erfahrungen ausgetauscht, Sie erhalten Tipps bei Schwierigkeiten, wir schmieden Pläne für den Kostaufbau und eine gesunde Ernährung nach der Fastenzeit. Jeweils um 18:00 Uhr in der Praxis:

Dienstag, 9.4.: letzte Vorbereitungen
Donnerstag, 11.4.,
Freitag, 12.4., und
Montag, 15.4.: 
Nordic Walking und Austausch
Gemeinsames Fastenbrechen am 18.4. um 11 Uhr


Zusätzlich besteht die Möglichkeit,

nach dem Fastenbrechen

am 18.4. (Gründonnerstag) von 16:00-20:00 Uhr

gemeinsam Wildkräuter zu sammeln und die traditionelle 9-Kräuter-Suppe

am offenen Feuer zu kochen.
(Beitrag: 40€)