Heilpflanzen-Kurs 2021 


Am Dienstag, den 13.4.2021 geht es 
um Rheuma-Pflanzen im Allgemeinen und
um die Katzenkralle im Speziellen.

Was ist Rheuma, welche Probleme tauchen auf 
und was hat sich bei der Behandlung bewährt? 


Katzenkralle (Uncaria tomentosa), 

die Rheuma-Pflanze aus dem Regenwald,  
ist eine immun-stärkende und anti-virale Heilpflanze. 
Uña de Gato wird sie in ihrer Heimat genannt, 
die Kralle der Katze... 


Neugierig?
Dann bitte unbedingt anmelden!
(E-Mail siehe unten)


Da wir uns immer noch im Lockdown befinden, 

kann der Vortrag nicht in Präsenz stattfinden

und ich lade Euch zu einem Zoom-Vortrag ein.

Nach Anmeldung erhaltet ihr meine Bankverbindung

und wenn das Geld für den Kurs eingetroffen ist, 

den Link zum Zoom-Meeting.

ALLE sind herzlich willkommen! 
Dieser Kurs richtet sich auch an Menschen, 
die noch kein Vorwissen haben, 
trotzdem kann auch für „alte Hasen“ 
etwas Neues dabei sein.

Jedes Thema kann auch
einzeln besucht werden!


Zeit:
19:00 – 21:00 Uhr


Kosten:  20€


Herzliche Grüße
Eure Viola

Heilpflanzen-Kurs 10

Termine 2021

Vorträge, Heilpflanzen- u. Baum-Wanderungen, praktisches Anwenden

Januar 

 

Di. 26. 19-21:00 Antivirale Pflanzen 1:
Einjähriger Beifuß 
Es gibt sehr viele antiviral wirksame Heilpflanzen, 
einige lernen wir in dieser Reihe ausführlicher kennen. 
Der einjährige Beifuß (Artemisia annua) beispielsweise, ist zuerst durch die Behandlung von Malaria und Borreliose bekannt geworden, nun wird seine Wirkung auf Corona- und andere Viren bestätigt. 

Februar 

Di. 09. 19-21:00 Antivirale Pflanzen 2:
Japanischer Staudenknöterich
(Polygonum cuspidatum) mit seiner stark antioxidativen Wirkung, die unsere Zellen schützt, z.B. auch bei Krebserkrankungen.
Aus Gärten ausgewildert, erobert er fleißig die heimische Landschaft.
Einige andere antivirale Pflanzen werden an diesem Abend ebenfalls Erwähnung finden.
Di. 23. 19-21:00 Antivirale Pflanzen 3: 
Kalmegh & Houttuynie 

Kalmegh oder indische Echinacea 
(Andrographis paniculata) 

ist seit Jahrhunderten eine der beliebtesten fernöstlichen Heilpflanzen. 
Sie schützt Atemwege und Leber, 

wird in der traditionell chinesischen Medizin bei vielen Erkrankungen eingesetzt und gewinnt in Europa Bedeutung in der Behandlung von

grippalen Infekten, Erkältungen, Durchfällen und Schlafstörungen.

Houttuynie oder vietnamesischer Koriander (Houttuynia cordata),

 in Japan wird sie „Segiun“ genannt, das bedeutet: 

 „Neue Energie im Fluss“. 
Ihre antiviralen Eigenschaften sind belegt.

März 

Di. 09. 19-21:00 Antivirale Pflanzen 4:
Zistrose (Cistus incanus)
Die Cistrose ist weder mit der Rose noch mit der
 winterlichen Christrose verwandt, stammt aus dem Mittelmeerraum und wird z.B. als Tee verwendet. Sie kann vor Insekten schützen,
unser Immunsystem stärken, Bakterien, Viren und Pilze bekämpfen.
Di. 23. 19-21:00 Entgiftung 
mit Chlorella & Koriander 
Zu einer anständigen Schwermetall-Entgiftung (z.B. Amalgam) gehören für mich diese beiden Pflanzen: eine Alge und ein Gewürz?! 
Wie die beiden zusammenarbeiten und was wir noch für unsere Entgiftung tun können, besprechen wir an diesem Abend. 

April 

Di. 13. 19-21:00 Katzenkralle (Uncaria tomentosa), die Rheuma-Pflanze aus dem Regenwald, ist eine immun-stärkende und anti-virale Heilpflanze.
Uña de Gato wird sie in ihrer Heimat genannt.
Di. 27. 18-20:00 Kräuterwanderung 
im Gutspark Neukladow 
(Neukladower Allee 12, 14089 Berlin). 
Der Elsengrund ist ein ganz besonderes Biotop, 
hier finden wir, zwischen einem kleinen Wäldchen auf der einen und einem Hang in Sonnenlage auf der anderen Seite, ein Feuchtgebiet in einer Senke. 
Lasst Euch überraschen von der botanischen Vielfalt! 

Mai 

Di. 04. 19-21:00 Adaptogene 1:
Ashwagandha (Withania somnifera)
Die Schlafbeere, die im Sanskrit (der ältesten Sprache der Welt) den wunderschönen Namen Ashwagandha erhielt, wird auch indischer Ginseng genannt. Obwohl der Name suggeriert, dass es sich um ein Schlafmittel handeln könnte, hat Ashwagandha eher eine stärkende Wirkung,
ähnlich wie die „Kraftwurzel“ Ginseng.
Sa. 15. 11-15:00 Baum- und Heilpflanzenwanderung 
im wunderschönen Landhausgarten Dr. Max Fränkel in Kladow (Lüdickeweg 1, 14089 Berlin) mit Blick auf die Havel und Pause im Sommercafé. 

Juni 

Di. 01. 19-21:00 Adaptogene 2:
Tragant (Astragalus membranaceus)
Hier handelt es sich um eine Heilpflanze für ein langes Leben. Sie schützt unsere Zellen vor schneller Alterung und hat sehr positivee Effekte auf das Immunsystem.
Di. 15. 19-21:00 Adaptogene 3:
Griechischer Bergtee (Sideritis scardica)
Der leckere Hirtentee wird in Griechenland seit Jahrhunderten in Wildsammlung gepflückt und ist dort noch heute ein wichtiges Heilmittel in der Volksmedizin, z. B. bei Verdauungsbeschwerden, Schmerzen, und grippalen Infekten.
Di. 22. 19-21:00 Adaptogene 4: 
Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum) 
Das Kraut der Unsterblichkeit! 
Wir werden uns mit den vielfältigen wohltuenden Eigenschaften dieses rankenden Kürbisgewächses befassen, das nicht umsonst als „Superfood“ bekannt wurde. Jiaogulan schützt die Organe, verbessert den Stoffwechsel, unterstützt das Immunsystem und stärkt die Nerven. 

Juli 

Di. 20. 19-21:00 Adaptogene 5:
Kurkuma (Curcuma longa)
Als Gewürz ist Kurkuma sicherlich jedem bekannt.
Es ist für die gelbe Farbe der Curry-Mischungen verantwortlich und ist mit dem Ingwer verwandt.
Es schützt das Herz, senkt das Krebsrisiko, stärkt das Nervensystem und vieles mehr!
Di. 27. 19-21:00 Adaptogene 6: 
Moringa (Moringa oleifera) 
Der tropische Baum ernährt mit seinen nährstoffreichen Früchten, Blättern und Wurzeln Menschen und Tiere. Er entfaltet aber auch eine Vielfalt von Heilwirkungen, beispielsweise ist die antibakterielle und bindende Wirkung so stark, 
dass man mit nur 2 Samen 1 Liter Flusswasser reinigen kann, so dass es zu Trinkwasser wird. 

August 

Di. 10. 19-21:00 Adaptogene 7:
Ginseng (Eleutherococcus senticosus)
Die Wurzel der asiatischen Pflanze ist bewährt
in der Behandlung von körperlichem und seelischem Stress. Ihre Anwendung führt zu einer Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit. Ganz nebenbei stärkt sie noch das Immunsystem, wirkt antioxidativ und kann noch viel mehr...
Di. 24. 19-21:00 Oregano (Origanum vulgare), Wilder Majoran oder Dost
war bereits im antiken Griechenland bekannt als Gewürz und vielseitige Heilpflanze: Er hat u.a. eine beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem, wirkt schleimlösend bei Atemwegserkrankungen und stärkt die Verdauungsfunktionen. Dost stammt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet und gehört zu einer Pflanzenfamilie, in der es viele Heilpflanzen gibt: 
Die Lippenblütler. Welche gehören noch dazu? 

September 

Sa. 11. 15-18:00 Wanderung
durch die Döberitzer Heide:
Wir erfahren viel Wissenswertes über die Heilwirkung und Anwendung der spätsommerlichen Heilkräuter, wie z.B. der Königskerze, Sandstrohblume und Wegwarte.
Bei der Wanderung genießen wir den wunderschönen Weitblick über die blühende Heidelandschaft. Auch gibt es die Möglichkeit, Heiltees zu verkosten.
Di. 14. 19-21:00 Goldrute (Solidago virgaurea) 
Diese heimische Heilpflanze ist seit langem sehr bewährt im Einsatz gegen Blasen- und Nierenleiden! Auch ihre Verwandte, die Kanadische Goldrute (Solidago gigantea), die einst als Zierpflanze zu uns kam, hat sehr ähnliche Wirkungen. 

Oktober 

Di. 05. 19-21:00 Psychisch wirksame Adaptogene: Hanf (Cannabis sativa)
bringt eine milde Stimulanz und gleichzeitig Appetitanregung. Chronische Schmerzen, Glaukom, Migräne, Stress, Angst und Depression werden mit Cannabis Sativa behandelt.
THC und CBD – was hat es damit auf sich?
Di. 19. 19-21:00 Psychisch wirksame Adaptogene: Kalifornischer Mohn (Eschscholzia californica)
Die amerikanischen Ureinwohner 
nutzten die Blätter des Kalifornischen Mohns für medizinische und spirituelle Zwecke. Obwohl er andere Wirkmechanismen hat, als der Schlafmohn, wurde und wird er auch als Schlaf- und 
Beruhigungsmittel eingesetzt, sowie gegen Schmerzen, Stress und Depressionen. Somit haben wir es mit einem ganz aktuellen Adaptogen zu tun! 

November 

Di. 09. 19-21:00 Räuchern: Welche Pflanzen wofür?
Reinigung, Schutz, Heilung, Segen.
Hier werden die Grundlagen des Räucherns vermittelt und wir werden für verschiedene Anliegen
einige Räuchermittel kennen lernen.
Di. 23. 19-21:00 Gewürze: Wohlgeruch, Wohlgeschmack, Wohlbefinden! 
Sie machen unsere Speisen haltbar, schmackhaft und bekömmlich. Und sie haben heilende Kräfte, die auf Körper und Seele wirken! 

Dezember 

Di. 14. 19-21:00 Abschlussfeier 
für alle, die im Laufe des Jahres 2021 
an diesem Kurs teilgenommen haben. 
Wir treffen uns in einem Restaurant unserer Wahl. 

Januar 2022

 Sa. 1.1. 14-16:00 Neujahrs-Baumwanderung 


Änderungen vorbehalten! 



Einige Kurse am Jahresanfang
werden per Zoom oder
in der
„Herzschule“ stattfinden:
Akademie für Anthroposophische Medizin
Havelhöhe gGmbH
Kladower Damm 221, Haus 24
14089 Berlin

Genaue Infos, Treffpunkte und Wegbeschreibungen
werden bei Anmeldung bekannt gegeben. 

Der gesamte Kurs umfasst 50 Stunden.

Kosten:
Heilpflanzenkurs gesamt: 450 €
Einzelne Termine besuchen: je 20 €
4-Stunden-Wanderungen 40 €
EinsteigerInnen & Heilpflanzenkundige,
alle sind in meinen Kursen willkommen!
Bitte immer anmelden!
Mindestens einen Tag vorher.

(vi.schalski@gmx.de)

Jahreskreis-Feste

Leben im Rhythmus der Jahreszeiten, 
im Einklang mit Mutter Erde, 

das heißt für uns (Rita Reinicke und Viola Schalski) 

ein bewusstes Begehen der Jahreskreisfeste. 

Unsere ganz persönliche Auslegung wird inspiriert durch Susanne Fischer-Rizzi,

Luisa Francia und anderen Autor/innen.

Wir feiern Lichtmess, 

Frühjahrsequinox, 

Maifest, 

Sommersonnenwende, 

Kräuterweihe, 

Herbstäquinox, 

Ahnenfest und 

Wintersonnenwende.  

Treffpunkt ist meist um 18:00 Uhr 

auf dem Gutshof Gatow, 

Buchwaldzeile 45, 

14089 Berlin. 


Kostenbeitrag 15,- €
Kräuterleute-Mitglieder 10,- €


Tradition pflegen
heißt nicht, Asche aufbewahren, 

sondern Glut am Glühen halten. 

Jean Jaurès (1859-1914) 


Jahreskreisfeste 2021

Lichtmess:

Dienstag, den 2.2.

Frühjahrsäquinox:

Samstag, 20.3.

Beltane / Maifest:

Freitag, den 30.4. 

Sommersonnenwende:

Sonntag, den 20.6.

Schnitterfest: 

Sonntag, den 1.8.

Herbstäquinox:

Dienstag, den 21.9.

Ahnenfest:

Dienstag, den 2.11.

Wintersonnenwende:

Dienstag, den 21.12. 


Es freuen sich auf Euch: Rita & Viola



Kräuterleute-
Stammtisch

Termine 2021:

Jeden zweiten Mittwoch im Monat

treffen wir uns in den Sommermonaten

im Waschhaus des Gutshofs Gatow,

in der Buchwaldzeile 45, 14089 Berlin

und in der kalten Jahreszeit

in der Naturheilpraxis in der Altstadt Spandau,

Carl-Schurz-Str. 41, 13597 Berlin,
bzw. per Zoom,

jeweils um 18:30 Uhr. 


 | 13.01. | Bauch-Gesundheit – Treffen per ZOOM!
 | 10.02. | Haare – Treffen per ZOOM!
 | 10.03. | Entgiftung – Treffen per ZOOM?
 | 14.04. | Kasimir von „Kasimir&Lieselotte“ zu Gast 
 | 12.05. | Tauschen von Setzlingen und Pflanzen
 | 09.06. | Fermentieren / Kimchi
 | 14.07. | Vollwertkost, Vollkornmehl 
 | 11.08. | Heilpflanzen für die Augen
 | 08.09. | Pflanzen-Monografie Holunder
 | 13.10. | Quitten – praktisches Verarbeiten
 | 10.11. | Wurzeln
 | 15.12. | Räuchern / Raunächte

bitte anmelden: vi.schalski@gmx.de


Du darfst gerne etwas Leckeres für unser vegetarisches Buffet mitbringen.

Eingeladen sind sowohl Mitglieder des Vereins
Die Kräuterleute – Verein zur Förderung der traditionellen Heilkunde e.V.“ 
als auch Interessent/innen, Freundinnen und Freunde des Vereins. 


Wir freuen uns auf Dein Erscheinen!

Für die Kräuterleute:

Viola Schalski

  

Gutschein

Einen Gutschein zu erwerben und zu verschenken geht denkbar einfach: 
Kurze Mail (siehe unten) mit den Informationen: 
Für wen?
Wie viel Geld soll er beinhalten?
Dann erhältst du die Kontodaten und 
sobald das Geld angekommen ist, 
den Gutschein-Code, den du in deinen ausgedruckten Gutschein eintragen kannst, oder ich versende den Gutschein mit Code per Post oder per E-mail an dich bzw. an den Empfänger. 
Fertig. 
So einfach kann man eine Freude machen!

Schnupperwoche Anthroposophische Medizin, Therapie und Pflege


20.-24. September 2021


Akademie Havelhöhe
Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Haus 24
Kladower Damm 221
14089 Berlin